Grenzüberschreitende Verbesserung der Qualität von Ökosystemdienstleistungen in Schutzgebieten und angrenzenden Regionen: Erfassung, Instrumente, Strategien

Das Hauptziel von ECOSERV liegt in der Verbesserung der Qualität von Ökosystemdienstleistungen (ÖSDs) in Schutzgebieten und deren Export in angrenzende Regionen am Oberrhein. Hierzu soll zunächst eine Bestandserfassung von ÖSDs erfolgen. Daran direkt gekoppelt sollen Managementinstrumente und Strategien entwickelt werden. Habitatveränderungen, Belastungen durch Spurenstoffe, Biodiversitätsverlust und 

Klimawandel, lassen sich als die wichtigsten direkten Anzeichen des Wandels von Ökosystemen und des Verlustes ihrer Dienstleistungen identifizieren. Gleichzeitig liegt ein Mangel für das Verständnis von Ökosystemen und deren Bedeutung für Mensch und Gesellschaft (ÖSDs) in der Gesellschaft vor. Deshalb fokussiert ECOSERV auf die in der TMO-Region höchstrelevanten ÖSDs: nachhaltige Holzproduktion, Grund- und Oberflächenwasserqualität, Habitate für den Erhalt von Biodiversität und Umweltbildung und setzt dabei auf einen interdisziplinären und synergetischen Ansatz. Ergänzend kommen Untersuchungen zur gesellschaftlichen Akzeptanz und zu Strategien zur Entscheidungsfindung hinzu, welche eine hohe Bedeutung im Konzept der ÖSDs haben. 

Teilprojekte

Habitatqualität als Grundlage für den Schutz und Erhalt von aquatischer Diversität

Stoffrückhalt in Wäldern und deren Auswirkung auf die Qualität des Grundwassers

Selbstreinigungspotential von Gewässern und dessen Einfluss auf die Qualität von Biodiversität

Lernmaterialien zu Ökosystemdienstleistungen: Bilingual und Digital

Handlungsempfehlungen für Öffentlichkeit zur Verbesserung von ÖSDs

Entscheidungs- und Kommunikationshilfen für politische Akteure

news

Hier finden Sie aktuelle Projekt-Meldungen

PHOTOGALERIE

Hier finden Sie unsere Photogalerien